DAO- der spirituelle Weg

dao Das Dao symbolisiert den Weg des Dao, wobei der Schüler seinemMeister auf dem Weg (geistigen, spirituellen Weg) folgt. Dao lässt sich nur durch unmittelbare Erfahrungen und Erkenntnisse erfassen. In seiner Natur ist das Dao einfach, aber doch sehr komplex.

 

 

 

 

einsausdao

Das Bild links zeigt in chinesischer Schrift eine Erklärung, nämlich: Eins ist aus dem Dao geboren, zwei ist aus dem Eins geboren, drei sind aus de Zwei geboren, aus der Drei sind die zehntausend Dinge geboren.
Diese Erklärung klingt für einige abstrakt. Aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass der Inhalt dieser Erklärung in der Praxis funktioniert in dem Sinne, dass es hilft, die Übungen mit dem offenen Dao-Geist, der nicht analytisch, sondern symbolisch funktioniert,  zu erlernen.

einsausdao-2Das hat mit dem Wissen des Menschen über die Wirklichkeit zu tun. Das, was ich in meiner Praxis erfahre und erlebe ist für mich die Wirklichkeit und für anderen vielleicht abstrakt, weil ein Grundwissen nicht vorhanden ist. Aus diesen Gründen lässt sich nicht über das Dao diskutieren, und erst recht nicht ein Konkurrenzkampf führen.

 

Es gibt viele Arten von Wissen; hier greife ich drei heraus:

  • Das Wissen um das Ausführenkönnen einer Handlung
  • Das Wissen, das z.B. für den Kampf sehr wichtig ist: direkte Wahrnehmung, was wirklich auf mich zukommt, und die direkte Reaktion darauf, ohne die Wahrnehmung erst zu analysieren
  • Das Wissen, das zeichen-  oder bildhaft ist (symbolisches oder implizites Wissen)

Wie jede Mensch habe auch ich eine Prägung durch Kulturraum, Elternhaus, Gesellschaft, Wertvorstellungen usw. Dadurch dass ich offen und bereit bin, mich von anderen Arten des Denkens und der Lebensführung berühren zu lassen, erfahre ich persönliche Entwicklungsprozesse in mir. Und so habe ich mich für diesen Weg entschieden. Dem Weg mit allen Konsequenzen zu folgen ist mit starker Willenskraft verbunden. Das heißt nicht, dass man einfach „wollen“ muss, sondern dass man seinen Entwicklungsprozess in der entsprechenden Richtung fördern muss; daraus erst entsteht die Willenskraft.  Das Wissen um das Ausführenkönnen einer Handlung ist hierbei gefragt. Und das bedeutet “Training, Training und nochmals Training“. Psychisches sowie physisches Training. Die psychischen Vorgänge dienen der Lebensorientierung und Lebensbewältigung, sie haben Einfluss auf unser Wahrnehmen, Fühlen, Denken, Wollen und Verhalten.

körperDie physischen Übungen können  ihrer Funktion nur gerecht werden, wenn sie nach innen in das Selbstkonzept des Menschen integriert werden. Für die Integration ist das Wissen um das Ausführenkönnen der Handlungen entscheidend. Nur mit Techniken allein, ohne die psychologischen Bewegungsprozesse, schaffen wir Menschen diese Veränderung unseres Selbstkonzepts bzw. unserer Verhaltensweisen nicht. Die Störungen bzw. Blockaden müssen gelöst werden, sodass die harmonische Zusammenarbeit zwischen Körper, Geist und Seele gewährleistet ist.

 

Das Dao ist also prozessorientiert und nicht ergebnisorientiert.

dao-gruppe

Dao Meditation

Dao ist ein geistig-spiritueller Weg. Es ist ein Weg, in praktischen Handlungen  deren ganzheitliche Aspekte zu erfahren. Mit dem inneren Auge das Leben zu sehen, was soviel bedeutet wie, dass das Sehen und das Folgen einen zur Wirklichkeit führt. Das wahre Selbst tritt in Erscheinung und nicht die angelernten Verhaltensweisen; man verharrt nicht im Gewohnheitsdenken, sondern praktiziert aus dem symbolischen Denken.

/