Arbeitsbilanz und mehr

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, 

trotz der schwierigen Zeit von März 2020 bis Juli 2021 habe ich erfolgreich mit Euch arbeiten können. Auch neue Strukturen des Trainings konnte ich erfolgreich anwenden. Insgesamt ziehe ich aus dieser Zeit für mich, die Kampfkunstakademie und auch für Euch eine sehr positive Bilanz. Darum habe ich mich entschlossen, mit Euch auf diesem Weg weiterzugehen.

Durch das Individualtraining mit Begleitung und Unterrichtung durch mich habt Ihr im Qigong und Tajiquan sowie auch in der Kampfkunstphilosophie- und psychologie einen deutlich leichteren Zugang zu den Bewegungsformen und zur eigenen inneren Arbeit erlebt. Offensichtlich konnte Jede*r einzelne so erhebliche Fortschritte in der Entwicklung seiner Individualität und seines Selbst machen. 

Wie geht es nun nach den Sommerferien im August 2021 weiter? 

1. Gruppentraining im Qigong,  Taijiquan und Kungfu in den Bewegungsformen. Bewegungen werden genau und ausführlich gezeigt, damit ihr diese gut sehen, aufnehmen und anschließend weiter trainieren könnt. Kampfkunstpsychologie- und -philosophie findet in der Trainingsstunde nicht statt. 

Alle auftretenden Fragen aus dem Training können nach Terminvereinbarung mit mir geklärt werden. „kong jian“ bedeutet „leerer Raum“. Im deutschen Sprachgebrauch steht das für Trainingsraum. Darum wollen wir den Trainingsraum ausschließlich zur Pflege und Entwicklung unserer Kampfkunst nutzen. Darum wie erwähnt: Alle Fragen und Unklarheiten, da diese grundsätzlich individuell sind, werden nach Terminvereinbarung persönlich außerhalb des „kong jian“ geklärt.

2. Das Individualtraining wie zu Zeiten der Pandemie wird weiterhin angeboten. In diesem Konzept biete ich Euch an:

  • Kampfkunstpsychologie und Kampfkunstphilosophie
  • Kampfaufbautraining
  • Holzpuppentechniken, Sandsacktraining, Schlagpolstertraining
  • Partnertechniken
  • Persönliche Beratung

3. Für alle werden außerdem Seminare, Ausbildungen und Fortbildungen angeboten.

Shifu