Die Schulung des Bewusstseins und des Unterbewusstseins

Bewegungsformen können in der Gruppe erlernt und geübt werden. Das Unterbewusstsein jedoch kann innerhalb einer Gruppe aufgrund der Gruppendynamik nicht geschult und erfahren werden. Das Öffnen von Türchen und das Gehen von Wegen zu den Wurzeln des Unterbewusstseins muss ohne Störungen und Ablenkungen geschehen. Aufgrund dieses Verständnisses ist es unbedingt notwendig, das in persönlicher Ausbildung unter Begleitung eines erfahrenen Meisters zu tun. Im Weiteren erkläre ich das Warum.

Mit dem Denkbewusstsein werden die Bewegungsformen des Qi-Gong und Taijiquan erlernt und geübt. Das ist der erste Schritt des Prozesses. Im Anschluss daran muss der eigentliche Schritt nach innen zum Unterbewusstsein beginnen. Der erste Schritt dahin aber ist leider mit vielfältigen Störungen im eigenen, durch das tägliche Leben programmierten Denk-Bewusstseins blockiert. Diese Störungen gilt es zunächst abzubauen, umzuprogrammieren. Der Mensch wird mit natürlichen Bedürfnissen geboren, wird aber in unserer Gesellschaft durch mannigfaltige äußere Einflüsse programmiert auf das pure Leistungsprinzip. Das ist der Nährboden zum Unglücklichsein im Leben, gleichgültig wie reich oder arm und/oder intelligent sie/er ist oder welche beruflichen Qualifikationen der/die Einzelne hat. Das Unterbewusstsein will andere Werte als das Denkbewusstsein. Im Innersten des Menschen finden somit ständig Kollisionen statt. Es ist daher kein Wunder, dass viele Menschen unter anderem an Depressionen oder Angstzuständen leiden.

Das bewusste Denken ist die manuelle Steuerung, das Unterbewusstsein der „Autopilot“ des Menschen. Es ist schon erstaunlich zu spüren, zu bemerken, wieviel Macht bzw. Power wir Menschen in unserem Unterbewusstsein haben. Wenn zum Beispiel etwas in die Nähe deines Auges fliegt, dann ist das bewusste Denken mit seiner möglichen Verarbeitungsgeschwindigkeit von etwa 40 äußeren Reizen pro Sekunde nicht schnell genug, um auszuweichen. Das Unterbewusstsein jedoch, das pro Sekunde bis zu einer Millionen äußerer Reize verarbeiten kann, veranlasst das Auge, sich blitzschnell zu schließen (nach meiner Recherche: Tor Norretranders, dänischer Wissenschaftsjournalist, 1998). 

Unser Unterbewusstsein ist die mächtigste Informationsquelle die wir haben. Es studiert ständig die Signale unserer Umwelt und aktiviert sofort erlernte und auch angeborene natürliche Verhaltensweisen. Die beiden Arten unseres Denkens kooperieren beim Erlernen komplexer Verhaltensweisen, welche  später unbewusst gemeinsam durchgeführt werden. Ist das Qi-Gong und/oder Taijiquan noch nicht in Deinem Unterbewusstsein einprogrammiert, so wird durch eine äußere angebliche Störung (z.B. selbst erkannte Unsicherheit in der Bewegung, Frage des Meisters) das bisher programmierte Verhalten sofort aktiviert, auch wenn das nichts mit Qi-Gong oder Taijiquan zu tun hat. Das Unterbewusstsein unterscheidet nicht in den äußeren Bewegungsformen.

Wie findet dieser Prozess statt?

Das bewusste Denken verfügt über die Möglichkeit, auf Umwelteinflüsse spontan und kreativ zu reagieren. Durch  seine Fähigkeit der Selbstreflexion kann das bewusste Denken sein Verhalten beobachten, während es abläuft. Wenn sich ein vorprogrammiertes Verhalten zeigt, und es zeigt sich immer wieder, kann das bewusste Denken einschreiten, das Verhalten unterbrechen und eine neue Reaktion entwickeln. Also niemand ist einfach nur Opfer seiner Programmierung.  Aber, um das bewusste Denken zu nutzen, muss man sehr bewusst handeln, sonst übernimmt umgehend die im bisherigen Leben durch verschiedenste Umstände antrainierte unnatürliche Programmierung des Unterbewusstseins das Geschehen. Die unterbewussten Programme setzen ein, sobald das bewusste Denken nicht aufpasst. Darum ist es von entscheidender Wichtigkeit, das natürliche Unterbewusstsein zu trainieren und zu programmieren. Das UNTERBEWUSSTSEIN ist immer in der Gegenwart präsent, um zu agieren und das gerade notwendige Verhalten steuern zu können, ohne dass sich das bewusste Denken darum kümmern muss. 

Die größten Hindernisse für die Erfüllung unserer Grundbedürfnisse sind die in unserem Unterbewusstsein fest programmierten, anerzogenen Selbstbeschränkungen. Diese beeinflussen nicht nur unser Verhalten, sie können auch für unsere Physiologie, unsere Psyche und letztendlich unsere Gesundheit eine wesentliche Rolle spielen. Wie bereits erwähnt, können wir sehen, wie unser Denken eine bemerkenswerte Wirkung auf unser biologisches System ausübt. 

Interessierte, welche zu vorgenanntem mehr wissen, lernen und Erfahrungen machen möchten, können sich telefonisch bei Frau Birgit Bannister unter den Tel.-Nummern 0208-38552645 oder 0177-2762478 melden.

Shifu