ein wichtiger Aspekt

Ich möchte einmal Aspekte der Arbeit unseres Shifus erwähnen, die in seiner Arbeit mit uns Schüler*innen auch einen hohen Stellenwert einnehmen.

Zum einen ist da die umfangreiche, intensive Vermittlung von theoretischem Wissen durch ihn, verbunden mit dem Erlernen von korrekter Körperhaltung, von Bewegungsformen verschiedenster Art und das praktische Üben dieser unter seiner Anleitung nebst Korrekturen. Zwischenzeitlich sind dazu auch zwei Arbeitshefte für uns Schüler*innen entstanden. Doch beinhaltet seine Ausbildung und Unterrichtung auch die Entwicklung und Förderung der eigenen Persönlichkeit einer jeden Schülerin, eines jeden Schülers. Unter anderem schafft dies bei uns Schüler*innen ein Bewusstsein, all das Erlernte selbstständigzu üben und zu vertiefen, gleich, ob in der Akademie während der üblichen Trainingszeiten oder aber auch integriert in das tägliche Leben. 

Gleichzeitig führt dieses Üben der Schüler*innen wie bereits erwähnt zu einer Stärkung der eigenen Persönlichkeit, es hilft Selbstvertrauen, Selbstständigkeit, Angstfreiheit und Verantwortungsgefühl aufzubauen. 

Zum anderen sind da die Räumlichkeiten der Kampfkunstakademie, welche durch unseren Shifu für jede Schülerin, jeden Schüler gepflegt werden als ein Ort der Ruhe, des zu sich Kommens, der Leistungsdruck- und Angstfreiheit. 

All dies führt dazu, dass auch bei zeitweiliger Abwesenheit unseres Shifus das Training von jeder/jedem Einzelnen in der Akademie in seinem Sinne zur Vertiefung des Erlernten fortgesetzt werden kann. Zudem üben und trainieren fortgeschrittene Schüler*innen nicht nur selbst, sondern unterstützen auch in einem gemeinschaftlichen Sein und Verantwortungsgefühl Anfänger*innen hilfreich auf ihrem Weg. Somit wird bei jeder Schülerin, jedem Schüler die soziale Kompetenz geschult und entwickelt. 

Tudi Raphael