Fortsetzung und Intensivierung der Qi-Arbeit durch Integration in die anderen Aktivitäten

Seit Beginn des Jahres 2019 habe ich in der Kampfkunstakademie und Energiearbeit intensiv mit Euch am Prinzip der Wahrnehmung der energetischen Qualität und dem Qi sowie dem Erfahren seiner Wirkung gearbeitet. Meine Absicht war es, Euch das Verständnis für die Materie zu vermitteln. Nach den Osterferien will ich mit Euch diese Arbeit intensivieren und auf alle weiteren Aktivitäten in der Kampfkunstakademie und Energiearbeit ausweiten. Mit allen Aktivitäten ist gemeint, dass auch die Kungfu-Formen wie Tang-Lang, schwarze Tigerfaust usw., das Taijiquan sowie das Kampfaufbautraining integriert werden. 

Im Rahmen der bisherigen Qi-Arbeit ist zwischenzeitlich ein Arbeitsheft für und über diese  entstanden. Das Heft ist im Rahmen einer Teilnahme an einem Seminar, Einzelunterricht oder einer Prüfung erhältlich. Ein weiteres Arbeitsheft über das Taijiquan ist bereits in Arbeit.

Zu Beginn der neuen Saison am 29. April 2019 will ich mit Euch diese Qi-Arbeit fortsetzen: aber im Taijiquan. Um zu erlernen, wie dies geschehen kann und soll, können sich interessierte Schülerinnen und Schüler direkt bei mir melden. 

Das bisherige Üben der äußeren Bewegungsformen wie  des Taijiquan (Yang-und Chen-Stil) und der Kungfu-Formen erfolgt weiterhin in den Gruppen zu den üblichen Zeiten. Außerdem werde ich für interessierte Schülerinnen und Schüler an Samstagen oder Sonntagen Kampfaufbautraining organisieren.

Allen Schülerinnen, Schülern und Eltern schöne Ostertage und erholsame Ferien!