Rückblick 2021

Im Jahr 2021 hat sich das Edson Vlijt Konzept der „Art of Emotional Fighting“ in der Umsetzung bewährt und ist bei Schülerinnen und Schülern tiefer ins Bewusstsein eingedrungen. 

Im Jahre 2014 habe ich das Konzept der „Art of Emotional Fighting“, welches ich seit dem Jahre 1976 im Rahmen meiner Kampfkunstpraxis Schritt für Schritt entwickelt habe, als Markenzeichen amtlich eintragen lassen. Doch erst im Jahre 2021 konnte ich coronabedingt mit meinen Schülerinnen und Schülern intensiv und tiefgehend mit den Inhalten dieses Konzeptes arbeiten. Anhand der Erlebnisperspektive mit meinen Schülerinnen und Schülern, so wie diese individuell die Sache angenommen, umgesetzt und zum Erfolg geführt haben, konnte ich die Richtigkeit meines Konzeptes erleben und das wertvolle meiner Arbeit besser definieren. Auf Grundlage dieser Erkenntnis werde ich meine Arbeit im Jahre 2022 entsprechend fortsetzen.  

Bei der Jahresabschlusszeremonie am 23.12.2021, an der die Schüler*innen Eckard, Ansgar, Gaby, Nina, Renate, Iris und Thorsten teilgenommen haben, konnten sie vorgenanntes bestätigen und erkennen, wie sinn- und wertvoll die Arbeit ist. 

Gleichzeitig habe ich bei dieser Zeremonie Shakyamuni mit oben genannten Schüler*innen begrüßt und geehrt. Der von Mönchen des Shaolin-Klosters gesegnete Shakayamuni wurde mir im Jahre 1996, somit vor 25 Jahren, durch diese überreicht.

Shakayamuni

Interessierte, die mehr über „Art of Emotional Fighting“ erfahren möchten, können sich jederzeit unter der Tel.-Nr. 0178-6985215 bzw. unter der E-Mail vlijt.essen@web.de melden.