Steuerung der Atembewegung in der Kampfkunst (Qigong, Taijiquan, Kungfu)

Die Atemtätigkeit muss mit Atemtiefe und Atemfrequenz der je-weiligen Stoffwechsellage optimal angepasst werden. Diese kann nicht erzwungen werden und muss auf natürliche Art und Weise erfolgen.

Um die Steuerung der Atembewegung zu gewährleisten, ist es erforderlich, die eigenen Körperstrukturen zu erkennen und daran zu arbeiten, um so die Körperdurchlässigkeit zu erreichen, damit das Qi (die Atmung) ungestört die Energieleitbahnen, die Organe und das eigene Innenweltsystem durchfließen kann. Hat man Fertigkeiten in der Arbeit an den Körperstrukturen erreicht, gelangt man automatisch in die geistige Ruhe und somit in den Zustand der Achtsamkeit zur Steuerung seiner Atmung.

Diese erlangten Fertigkeiten können dann gemäß dem vorab beschriebenen in allen Formen und Bewegungen unserer Kampfkunst zur weiteren Vertiefung und Vervollkommnung dieser eingesetzt werden.

Um die Grundlage für eine zukünftige intensive Arbeit an den Strukturen zu schaffen, biete ich dazu noch zwei Seminartermine an:

Freitag, 08. Juni 2018        in der Zeit von 19:00-21:00 Uhr

Dienstag, 10. Juli 2018      in der Zeit von 18:00-20:00 Uhr

Der Termin am 08. Juni 2018 ist für alle Mitglieder der Kampfkunstakademie geeignet.

Der Termin am 10. Juli 2018 ist ein Vertiefungsseminar und richtet sich an alle, die bereits an einem der vorherigen Termine teilgenommen haben.

Für jedes Seminar wird pro Person ein Kostenbeitrag von 30,00€ erhoben.

Die Termine finden in der Edson Vlijt Kampfkunstakademie statt.

Die Anmeldung kann entweder direkt in der Kampfkunstakademie zu den üblichen Trainingszeiten oder per e-Mail unter vlijt.essen@web.de erfolgen.

Shifu

/