„The Art of Emotional Fighting“ für Erwachsene

In der Edson Vlijt Kampfkunstakademie  & Energiearbeit können interessierte Schülerinnen und Schüler auch die Kunst des Kampfes strukturiert erlernen. Damit das Kampftraining konstruktiv aufgebaut werden kann, müssen die Teilnehmer/innen wissen, wie sie sich im Kampf zu verhalten haben. Fehlverhalten und nur auf das Schicksal vertrauen könnte fatale Folgen für den Einzelnen haben. Konkurrenz- und Machtkampf beim Erlernen der Kunst des Kampfes aktiviert den Sympathikus, blockiert den Lernprozess und verursacht so die Produktion von Stresshormonen. Der Kampfaufbau muss strukturiert und systematisch gelernt werden. Die Kampfkunstphilosophie als Kultivierung des Gehirns spielt hier eine besondere Rolle, auch wenn diese lieber ignoriert wird. 

“How to stimulate your Brain to the art of emotional fighting”

Wenn Schüler/innen nur aus Spaß und auf gut Glück kämpfen wollen, ohne die Bereitschaft, die Strukturen des Kampfaufbaus zu erlernen, sind sie in der Edson Vlijt Kampfkunstakademie & Energiearbeit am falschen Ort. 

Der prozessorientierte Weg darf nicht mit dem ergebnisorientierten Weg verwechselt werden, auch wenn das Gehirn auf ergebnisorientiert konditioniert wurde! Aus diesen Gründen ist besonders auf die Strukturen zu achten. 

Außer dem Shifu hat keiner die Qualifikation für „The Art of Emotional Fighting“